1

Adipositaszentrum

Kontakt

 
 
Prof. Dr. Lars Fischer
Chefarzt, Leiter Adipositaszentrum
Prof. Dr. Lars Fischer

Kontakt
Yvone Merkel

Telefon / Fax / E-Mail
Tel.  07221 91-2365
Fax  07221 91-2322
adipositas@klinikum-mittelbaden.de
Dr. Daniel Schultze
Zentrumskoordinator
Dr. Daniel Schultze

Adipositaszentrum 


 

Adipositas Selbsthilfegruppe

Die Adipositas Selbsthilfegruppe trifft sich in der Balger Klinik
Weitere Informationen und Termine erhalten Sie bei:

Martina Foery – Study Nurse
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Telefon 07221 91 2357
Telefax 07221 91 4291- 2357
m.foery@klinikum-mittelbaden.de

OP - Verfahren

In unserem Adipositaszentrum bieten wir das gesamte Spektrum an Operationsverfahren an. Hierzu gehören sowohl Magenbypassverfahren wie z.B. der Omega-Loop-Bypass (Minibypass) und der Roux-Y-Bypass als auch die Magenverkleinerung im Sinne einer Schlauchmagenresektion (Sleeve-Resektion). Diese Operationen haben sich als sehr effektive und sichere Operationsverfahren bewährt. Darüber hinaus werden bei uns sämtliche Revisions-Eingriffe, z.B. bei erneuter Gewichtszunahme, abgedeckt. Welches Operationsverfahren für Sie geeignet ist, hängt von Ihrer individuellen Situation ab und wird im Einzelfall geprüft. Im Rahmen unserer Betreuung werden Sie ausführlich über das optimale Therapieverfahren beraten.

Voraussetzungen

Neben einer strukturierten Ernährungsberatung müssen für eine Operation Voruntersuchungen durch Psychosomatiker und Endokrinologen durchgeführt werden. Wir bieten zusätzlich eine regelhafte Abklärung auf Schlafstörung an. Stimmen alle Mitglieder unseres Adipositaszentrums einer Operation zu, wird von uns ein Gutachten zur Kostenübernahme an die Krankenkassen erstellt.

Endokrinologie

Die endokrinologische Abklärung in der Klinik für Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin ist ein wichtiger Pfeiler sowohl in der präoperativen Erkennung von hormonellen Ursachen des Übergewichtes als auch der postoperativen Betreuung und Kontrolle der Stoffwechselsituation. Vor der Operation wird insbesondere die Schilddrüsenfunktion als auch die Produktion von körpereigenem Kortison kontrolliert. Weiterhin spielen das Vorhandensein von Diabetes und dessen richtige Einstellung eine große Rolle in der Vorbereitung. Im Anschluss an die Operation wird vor allem auf die Veränderung der Blutdruck - als auch Diabeteseinstellung geachtet.

Plastische Chirurgie

Nach erfolgreicher Gewichtsreduktion können zum Teil massive Hautüberschüsse an Bauch, Brust, Beinen und Armen, aber auch an Gesicht und Hals auftreten. Diese verursachen nicht nur Hautschäden, sie beeinträchtigen oft auch alltägliche Funktionen wie die Beweglichkeit, das Wasserlassen oder die Partnerschaft. Die plastische Chirurgie kann eine altersentsprechende und harmonische Körperkontur formen, die wesentlich dazu beiträgt, Gesundheit, Lebensqualität und den erreichten Gewichtsverlust langfristig zu stabilisieren.

Psychosomatik

Wir arbeiten eng mit der Abteilung für Psychosomatik der Baden-Badener ACURA-Klinik zusammen. Sie spielt eine wichtige Rolle in der Diagnostik von psychosomatischen Ursachen eines Übergewichts wie z.B. eine unerkannte Depression oder unkontrollierte Essanfälle. In der ACURA-Klinik werden diagnostische Gespräche, als auch - falls notwendig- Einzel- und / oder Gruppentherapien angeboten. Auch eine weitere post- operative psychosomatische Betreuung ist gewährleistet.

Ernährungsberatung

Barbara Kintz-Herb, Diätassistentin und Dr. Barbara Bjarnason, Ernährungswissenschaftlerin aus der „Praxis für Ernährungstherapie“ in Bühl, beraten und begleiten Patienten seit zehn Jahren vor und nach ihrer bariatrischen Chirurgie. Diese Erfahrung wird mit entsprechendem Wissen und mit vielen abwechslungsreichen Tipps für den Ernährungsalltag individuell weitergegeben.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzinformationen