1

Medizinisches Versorgungszentrum Durmersheim Orthopädie/Chirurgie

Kontakt

Heinz-Peter Balß
Heinz-Peter Balß

Facharzt für Chirurgie


Telefon / Fax / E-Mail
Tel.  07245/912384
Fax  07245/809850
orthopaedie-chirurgie@mvz-klinikum-mittelbaden.de


Dr. med (Univ. Prishtina) Gani Bytyqi
Dr. med (Univ. Prishtina) Gani Bytyqi

Facharzt für Chirurgie; Proktologie und Notfallmedizin


Telefon / Fax / E-Mail
Tel.  07245/912384
Fax  07245/809850
orthopaedie-chirurgie@mvz-klinikum-mittelbaden.de

 

Dr. med. Bernard Sen
Dr. med. Bernard Sen

Facharzt für Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin und Notfallmedizin


Telefon / Fax / E-Mail
Tel.  07245/912384
Fax  07245/809850
orthopaedie-chirurgie@mvz-klinikum-mittelbaden.de


Unsere Praxis-Sprechzeiten:

Montag
08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr

Dienstag
08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 19.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld Ihres Praxisbesuches telefonisch einen Termin mit uns. Sagen Sie uns bitte auch rechtzeitig Bescheid, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, damit wir dies einplanen können.

Offene Sprechstunde ab dem 01.09.2019:

Montag bis Freitag

07.30 - 08.30 Uhr

Handzettel Proktologie


Dr. med. Carola Jänig
Dr. med. Carola Jänig

Fachärztin für Orthopädie

Telefon/Fax/E-Mail
Tel. 07245-912384
Fax. 07245-809850
orthopaedie-chirurgie@mvz-klinikum-mittelbaden.deWeiterbildungsbefugnisse 

Leistungsspektrum Chirurgie

  • Proktologie Handzettel Proktologie
  • Allgemeinchirurgie
  • Konservative uns poststationäre Behandlung von Knochenbrüchen Handchirurgie
  • Konservative Behandlung von Nervenengpasssyndromen und Handerkrankungen wie Sehnenscheidenentzündung
  • Behandlung von chronischen Wunden und des diabetischen Fußes
  • akute und chronische Sportverletzungen Unfallchirurgie
  • Röntgen- und Ultraschalldiagnostik
  • Erstversorgung von Arbeits- und Wegeunfällen im Rahmen der Berufsgenossenschaftlichen Versorgung
 
 

Proktologie

Viele Menschen leiden an proktologischen Erkrankungen, also solche die den Enddarm betreffen. Häufig ist die Lebensqualität dadurch erheblich beeinträchtigt. Aus Schamgefühl werden die damit verbundenen Beschwerden nur selten beim Hausarzt angesprochen, eine adäquate Behandlung damit verhindert. Die Folge ist, dass häufig gut behandelbare und ungefährliche Erkrankungen wie Hämorrhoiden, Analeinrisse (Fissuren), Fisteln etc. sich verschlimmern können. Evtl. gefährliche Erkrankungen werden zu spät diagnostiziert und können weitreichende gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Dabei ist die Diagnostik und Therapie vieler Enddarmerkrankungen in der Hand erfahrener Proktologen einfach, gut tolerabel und effektiv. Die Chirurgische Praxis in Durmersheim bietet Ihnen kompetente Hilfe in allen proktologischen Belangen an. Speziell proktologisch qualifiziert und in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Mittelbaden Rastatt, wenden wir modernste Diagnostik und Therapiemöglichkeiten, bis hin zur komplexen Enddarmoperation an. Durch die Vernetzungen mit Kliniken können unsere Patienten schnell und effektiv ohne lange Wartezeiten behandelt werden.

Wir behandeln: Hämorrhoidalleiden, Analfissuren, Anorektale Fisteln und Anorektalen Abszesse, Analvenenthrombosen, peri- und intraanale Tumoren, Sinus pilonidalis, Anale Inkontinenz, Entleerungsstörungen des Anorektums (Obstruktions-Defäkations-Syndrom ODS), Perianalekzemen, Enddarmkrebs.

Allgemeinchirurgie

  • Entfernung von Geschwülsten an der Haut und der Unterhaut (z.B. Muttermale, Lipome, Atherome, Schleimbeutel (z.B. Knie, Ellenbogen), Ganglion, Knochenwucherungen, Hautkrebs etc.
  • Entfernung von Warzen, pendelnden Fibromen
  • Operation des eingewachsenen Großzehennagels
  • Operation des Leistenbruchs durch konventionelle Naht oder Verschluss mit Hilfe eines Netzimplantates
  • Venenchirurgie: Varizen

Handchirurgie

  • Operation von Nagelbettentzündungen
  • Entfernung von Fremdkörpern jeglicher Art an der Hand
  • Operation des Carpaltunnelsyndroms und des Sulcus-ulnaris-Syndroms (Nerveneinklemmungen an der Hand und am Ellenbogen)
  • Operation von schnellenden Fingern und Überbeinen an Fingern und Handgelenk

Unfallchirurgie

  • Naht von Verletzungen der Haut und der Sehnen und Muskeln durch Schnitt-, Platz- und Quetschwunden
  • Operationen von verletzten großen Sehnen (Achillessehne, Quadricepssehne, Bizepssehne am Ellenbogen)
  • Behandlung von stumpfen Verletzungen der Gelenke (Verstauchungen, Bänderrisse)
  • Verletzungen des Kniegelenkes aller Art, einschließlich der Kreuzbandverletzungen
  • Behandlung von Knochenbrüchen, konservativ und operativ

Röntgen- und Ultraschalldiagnostik 

Im MVZ Durmersheim kann bei medizinischer Notwendigkeit eine Röntgendiagnostik durchgeführt werden. Zu diesem Zweck steht eine digitale Röntgenanlage der Firma Siemens neuester Generation zur Verfügung. Diese erlaubt bei möglichst geringer Röntgenbelastung eine präzise Darstellung von Knochenstrukturen. Aufnahmen die Vorort nicht durchgeführt werden können werden (bzw. ergänzende bildgebende Verfahren wie z.B. CT oder MRT) werden in entsprechenden radiologischen Zentren in der Umgebung durchgeführt. Ergänzend zur Röntgendiagnostik kann Vorort, zur Beurteilung von Weichteilstrukturen (Muskel, Sehnen, Gelenkweichteile) eine Ultraschalldiagnostik erfolgen.  

Leistungsspektrum Orthopädie

  • Diagnostik und Behandlung orthopädischer Erkrankungen
  • Sportmedizin (akute und chronische Beschwerden)
  • Röntgen- und Ultraschalldiagnostik
  • Kinderorthopädie
  • Primärdiagnostik – Behandlung von Arbeits- und Schulunfällen
  • Infiltrationstherapie bei akuten und chronischen Beschwerden
  • Akupunkturtherapie
  • Kinesiotaping
  • Operative Therapien im ambulanten und stationären Rahmen (in Kooperation mit dem Krankenhaus)
 
 

Röntgen- und Ultraschalldiagnostik

Im MVZ Durmersheim kann bei medizinischer Notwendigkeit eine Röntgendiagnostik durchgeführt werden. Zu diesem Zweck steht eine digitale Röntgenanlage der Firma Siemens neuester Generation zur Verfügung. Diese erlaubt bei möglichst geringer Röntgenbelastung eine präzise Darstellung von Knochenstrukturen. Aufnahmen die Vorort nicht durchgeführt werden können werden (bzw. ergänzende bildgebende Verfahren wie z.B. CT oder MRT) werden in entsprechenden radiologischen Zentren in der Umgebung durchgeführt. Ergänzend zur Röntgendiagnostik kann Vorort, zur Beurteilung von Weichteilstrukturen (Muskel, Sehnen, Gelenkweichteile) eine Ultraschalldiagnostik erfolgen.

Kinderorthopädie

Zur Therapie von orthopädischen Erkrankungen im Kindesalter zählen Wirbelsäulenerkrankungen wie z.B. Skoliosen. Je nach Ausprägung wird eine gezielte Therapie mittels Korsett eingeleitet und überwacht. Bei weiteren Erkrankungen wie der Trichterbrust kann bei entsprechendem Befund eine Behandlung mittels Saugglocke nach Klobe vor Ort durchgeführt werden. Am häufigsten werden Behandlungen im Kindesalter bei Fehlbildungen und Fehlstellungen im Bereich der Füße vorgenommen, in diesen Fällen werden bei entsprechender Indikation Einlagen verordnet.

Infiltrationstherapie

Bei bestimmten akuten und chronischen Erkrankungen bzw. Beschwerden am Bewegungsapparat kann durch gezielte Infiltrationen eine rasche und in vielen Fällen auch anhaltende Linderung erreicht werden. Hier stehen außer corticoidhaltigen Mitteln auch corticoidfreie Substanzen, wie z.b. Hyaluronsäure zur Verfügung. Zur präzisen Verabreichung dieser Mittel, z.B. an großen Gelenken (Hüftgelenk, Schultergelenk) erfolgt die Applikation ultraschallgesteuert.

Akupunkturtherapie

Die Therapieform aus der tradiotionellen chinesischen Medizin stellt eine wichtige Behandlungsform dar. Insbesondere wenn der Patient eine medikamentenfreie Behandlung wünscht. Die Akupunktur wird fast ausnahmslos gut vertragen, und bei verschiedenartigen Beschwerden nicht nur an Gelenken, Muskeln und Sehnen sondern auch bei der Therapie von Kopfschmerzen erfolgreich eingesetzt.

Operative Therapien

Schultergelenk:

Impigment-Syndrom

  • Kalkschulter (Tendinitis calcarea)
  • AC-Gelenkarthrose (Schultereckgelenksarthrose)

Kniegelenk:

  • Meniskusläsionen (Teilresektion oder Rekonstruktion/Naht)
  • Knorpelschäden (Mikrofrakturierung/Refixation)
  • Arthroplasktik
  • Weichteileingriffe

Offene Eingriffe

  • Schultergelenk: Rekonstruktion der Rotatorenmanschette bei Rissen
  • Kniegelenk: Weilchteileingriffe
  • Hand: Operation des Karpaltunnelsyndroms und des schnellenden Fingers
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzinformationen