Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Menschenwürde und Scham

9. März 2022 von 09:30 - 17:00

Inhalt:

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann, z.B. wenn Patienten/Bewohner sich für ihre Herkunft, Armut oder ihre Hilfsbedürftigkeit schämen. Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Depression, Rückzug oder Sucht führen oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können, denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben. Scham ist, nach Leon Wurmser, die Hüterin der Menschenwürde. In der Fortbildung werden aus Sicht von Psychologie, Sozialpsychologie und Gehirnforschung die grundlegenden Informationen über Scham vermittelt. Daran anknüpfend wird die Bedeutung des Themas erarbeitet: Für die eigene Person, für die jeweilige Arbeit mit Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

Ziele:

Im Laufe des Seminars wird die Bedeutung des Themas erarbeitet: Für die eigene Person, für die jeweilige Arbeit mit Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

Zielgruppe:

Pflegende aller Bereiche, Betreuungskräfte

Referent:

I. Schmidt

Referenten-Beschreibung:

Berufspädagogin im Gesundheitswesen

Raum:

EG Großer Saal

Details

Datum:
9. März 2022
Zeit:
09:30 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Ebersteinburg
Dr.-Rumpf-Weg 7
Baden-Baden, Baden-Württemberg 76530 Deutschland
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden