Klinikum Mittelbaden Balg | 05.02.2024

Handsigniertes Trikot für gelungene OP

Dr. med. Markus Ritter, Oberarzt im Team der Rastatter Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie von Chefarzt Dr. med. Ralph Wetzel, ist auf alle Probleme an Knochen und Gelenken spezialisiert. Auch auf die professionelle Versorgung von Sportverletzungen. So behandelte er nun den Karlsruher Basketball-Profi O’Showen Williams, der sich für die gelungene Therapie mit einem handsigniertem Trikot bedankte.

Der 25-jährige Williams, US-amerikanischer Point-Gard und damit der Spielmacher und wendigste Spieler eines Teams, spielt seit 2023 beim Karlsruher Basketball-Zweitligisten PSK Lions. Während eines Trainingsspiels brach er sich das rechte Schlüsselbein. Der Basketball-Profi entschied sich für eine Behandlung an der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Mittelbaden in Rastatt. Dr. Markus Ritter, Oberarzt und u.a. zertifizierter Endoprothetikspezialist, versorgte den Bruch schonend mit einem winkelstabilen Osteosyntheseverfahren.

Als Dank für den gelungenen Eingriff zeigte sich O’Showen Williams erkenntlich: während des erfolgreichen Heimspiels des Karlsruher Basketball-Zweitligisten PSK Lions gegen den BBC Bayreuth schenkte er seinem Operateur Dr. Markus Ritter ein handsigniertes Trikot mit der Aufschrift „Thanks doc“.

Beschwerden beim Spiel oder Training macht das behandelte Schlüsselbein nicht mehr. Denn inzwischen geht der US-amerikanische Aufbauspieler wieder sehr erfolgreich auf Korbjagd. Davon überzeugte sich Dr. Ritter auch persönlich während des Bundesliga-ProA-Heimspiels in Karlsruhe. Williams überzeugte in Bestform als Top-Scorer. Mit 21 erzielten Punkten verhalf er seinem Team zum knappen Heimsieg von 82:81 Punkten.

 

Thanks doc für die wiedererlangte Fitness!