Fortbildungen

Anmeldungen bitte durch die Führungskraft an fbz@klinikum-mittelbaden.de

Reanimation von Neugeborenen

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Theoretische Einführung, praktische Übungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 1

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 3

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

1. Hilfe- Notfälle im Pflegeheim

Theresienheim Geroldsauer Str. 7, Baden-Baden, Deutschland

Verhalten in Notfallsituationen, u.a: Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutzuckerentgleisungen, Atemnot, Aspiration, Extremitätenbrüche, Blutungen, Atem- und Kreislaufstillstand.Einleiten einer RettungsketteReanimation nach AHA- Basismaßnahmen inkl. Frühdefibrillation (AED)

Abgesagt Korrekte Fallführung in iMedOne

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Besprechung der Fehler und Information über richtiges Anlegen anhand von Fallbeispielen

1. Hilfe- Notfälle im Pflegeheim

Hub Hubstraße 66, Ottersweier, Baden-Württemberg, Deutschland

Verhalten in Notfallsituationen, u.a: Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutzuckerentgleisungen, Atemnot, Aspiration, Extremitätenbrüche, Blutungen, Atem- und Kreislaufstillstand.Einleiten einer RettungsketteReanimation nach AHA- Basismaßnahmen inkl. Frühdefibrillation (AED)

EXP Sturzprophylaxe

Schafberg Schafberg 12, Baden-Baden

Erkennen und Beurteilen von Sturzrisiken, Folgen von Stürzen, Möglichkeiten der Vermeidung von Stürzen, Dokumentation von Stürzen laut des Expertenstandards, anhand eines Fallbeispieles das gemeinsam erarbeitet wird.

Willkommenstag

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Jährliche Unterweisung Strahlenschutz

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Unterweisung gem.§ 63 - Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)

1. Hilfe- Notfälle im Pflegeheim

Hub Hubstraße 66, Ottersweier, Baden-Württemberg, Deutschland

Verhalten in Notfallsituationen, u.a: Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutzuckerentgleisungen, Atemnot, Aspiration, Extremitätenbrüche, Blutungen, Atem- und Kreislaufstillstand.Einleiten einer RettungsketteReanimation nach AHA- Basismaßnahmen inkl. Frühdefibrillation (AED)

iMedOne – Grundlagenschulung

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Benutzeroberfläche, erste Anwendungsschritte

Reanimation von Neugeborenen

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Theoretische Einführung, praktische Übungen

Spielend in Bewegung kommen – praxisfit und seniorengerecht

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Ist Bewegung nur Bewegung oder passiert da noch mehr?• Kurzeinführung in die Angewandte Kinesiologie und MeridianlehreBewegungsübungen und Bewegungsspiele für die Gruppe oder in Einzelbetreuung • verbesserte Koordination, Kommunikation, Fokussierung und...

PALS Refresher

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Wiederholung der Themen des PALS-KursesErkennen und Behandlung von Atem- undHerz-Kreislauf-StillstandMegacode-ÜbungenTeamdynamik Repetitorium Airway-ManagemetBesprechung von päd. Fällen, Training am NotfallsimulatorWiederholungen von Themen nach Wunschder Teilnehmer

BLS und AED-Reanimationstraining Block 1

Bühl Robert-Koch-Straße 70, Bühl, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Bühl Robert-Koch-Straße 70, Bühl, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 1

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

Sicherheit im Umgang mit Zytostatika

Balg Balger Str. 50, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Zytostatika Unterweisung nach GefahrstoffverordnungUmgang auf Station mit Zytostatika (Annahme, Vorbereitung, Entsorgung)Zytosttika Unfall – Verwendung des Spillkits

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

Kollegiale Beratung für Praxisanleitende

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Theoretische Grundlagen der kollegialen BeratungEinführung in die kollegiale BeratungDer Weg in die PraxisPraxisbeispiele

ALCS Provider

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

In diesem Kurs wird insbesondere die Bedeutung von Teamarbeit und Kommunikation sowie von Versorgungssystemen und Notfallversorgung nach einem Herzstillstand behandelt. Der ACLS-Kurs thematisiert außerdem das Atemwegsmanagement und die damit zusammenhängende...

EXP Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege

Theresienheim Geroldsauer Str. 7, Baden-Baden, Deutschland

Standardkriterien für strukturelle Voraussetzungen (verbundene Abläufe, die Rolle der Pflegefachpersonen) und geeignete Ergebniskriterien sowie Hintergrund bzw. Definition von Mangelernährung, Epidemiologie von Mangelernährung und Dehydratation, Risikofaktoren, Folgen von Mangelernährung und Dehydratation,...

EXP Pflege von Menschen mit chronischen Wunden

Erich-Burger-Heim Herrmannstraße 8, Bühl, Baden-Württemberg, Deutschland

Vorstellung und Umsetzung des Expertenstandard, Grundlagen chron. Wunden, gezielter Materialeinsatz, Dokumentation

Willkommenstag

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Jährliche Unterweisung Strahlenschutz

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Unterweisung gem.§ 63 - Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)

1. Hilfe- Notfälle im Pflegeheim

Hub Hubstraße 66, Ottersweier, Baden-Württemberg, Deutschland

Verhalten in Notfallsituationen, u.a: Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutzuckerentgleisungen, Atemnot, Aspiration, Extremitätenbrüche, Blutungen, Atem- und Kreislaufstillstand.Einleiten einer RettungsketteReanimation nach AHA- Basismaßnahmen inkl. Frühdefibrillation (AED)

iMedOne – Grundlagenschulung

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Benutzeroberfläche, erste Anwendungsschritte

International Care Day

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Pflegerische Kompetenzen, die für die prozessorientierte Pflege von Menschen in verschiedenen Pflegesettings erforderlich sind.

1. Hilfe- Notfälle im Pflegeheim

Hub Hubstraße 66, Ottersweier, Baden-Württemberg, Deutschland

Verhalten in Notfallsituationen, u.a: Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutzuckerentgleisungen, Atemnot, Aspiration, Extremitätenbrüche, Blutungen, Atem- und Kreislaufstillstand.Einleiten einer RettungsketteReanimation nach AHA- Basismaßnahmen inkl. Frühdefibrillation (AED)

EXP Pflege von Menschen mit chronischen Wunden

Theresienheim Geroldsauer Str. 7, Baden-Baden, Deutschland

Vorstellung und Umsetzung des Expertenstandard, Grundlagen chron. Wunden, gezielter Materialeinsatz, Dokumentation

BLS und AED-Reanimationstraining Block 1

Bühl Robert-Koch-Straße 70, Bühl, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-Veränderungen Notfallausrüstung wie Notfallkoffer und Defibrillator Notfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-Standard Organisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Bühl Robert-Koch-Straße 70, Bühl, Baden-Württemberg, Deutschland

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-Veränderungen Notfallausrüstung wie Notfallkoffer und Defibrillator Notfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-Standard Organisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 1

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

BLS und AED-Reanimationstraining Block 2

Anatomische Grundlagen und Physiologie des HerzensWichtigsten EKG-VeränderungenNotfallausrüstung wie Notfallkoffer und DefibrillatorNotfallmedikamente und neue Reanimationsleitlinien nach ERC-StandardOrganisatorischer Ablauf einer ReanimationAED-SystemePraktischer Teil mit Intubation und Reanimationsübungen

ACLS Refresher

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

EBM 2024 § 116 b

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Humor in der Pflege und Praxisanleitung – Wie geht das?

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Theoretischer Teil / Dialogform Durch Theorie- und Praxiselemente erhalten die Teilnehmer Kenntnisse über den heutigen Stellenwert von Humor und seinen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit beim Patienten aber auch auf...

PALS Provider

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

ALCS Provider

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

In diesem Kurs wird insbesondere die Bedeutung von Teamarbeit und Kommunikation sowie von Versorgungssystemen und Notfallversorgung nach einem Herzstillstand behandelt. Der ACLS-Kurs thematisiert außerdem das Atemwegsmanagement und die damit zusammenhängende...

Kommunikation an der MVZ-Aufnahme

Ebersteinburg Dr.-Rumpf-Weg 7, Baden-Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Wertschätzende Kommunikation nach Rosenberg

EXP Pflege von Menschen mit chronischen Wunden

Hub Hubstraße 66, Ottersweier, Baden-Württemberg, Deutschland

Vorstellung und Umsetzung des Expertenstandard, Grundlagen chron. Wunden, gezielter Materialeinsatz, Dokumentation